Rückblick

Hier finden Sie die Nachberichte zu unseren Veranstaltungen und Aktionen:

Rückblick 6. Carwashday 2019

 

Helferinnen und Helfer mit Diefenbachs und IdaDer diesjährige Carwashday stand im Zeichen von "Hilfe für Ida Rentschler", deren Geschichte mittlerweile vielen Menschen in Perouse, Rutesheim und Umgebung ein Begriff ist. Und so machten sich am 07.09.2019 viele Menschen auf, um bei unserem 6. Carwashday ihre Fahrzeug putzen zu lassen, feinen Kuchen und Kaffee zu genießen oder einfach mehr über die Arbeit des Vereins zu erfahren und ihre Hilfe anzubieten. Zwischen 9 und 18 Uhr war der Andrang riesengroß und die Waschboxen standen zu keinem Zeitpunkt leer. Die Jungs gaben beim Autowaschen alles und unsere Damen polierten den Lack anschließend auf Hochglanz. Abends waren alle erschöpft aber glücklich, denn die Mühe hatte sich gelohnt: Die Spendenbereitschaft war unglaublich hoch, so dass wir am Ende des Tages insgesamt 5.000,00 Euro im Spendentopf zählen konnten. Insgesamt war die Unterstützung für das Projekt "Umbau" sehr groß, es wurden viele interessante und wertvolle Gespräche geführt und so können nun für den Umbau nahezu alle Gewerke belegt werden. Wir haben Fliesenleger, Tapezierer, Gipser, Gärtner, Sanitär, Zimmermann und sonstige handwerklich begabte Helfer, so dass nun einzig und allein noch ein Maurer (für das Fundament) notwendig ist. Helferinnen und Helfer nit Ida und Angela Schenkel
 
Die Unkosten für diese Veranstaltung sind sehr gering, was wir nicht zuletzt Fünfers Autopflege zu verdanken haben, die auch jedes Mal den Spendentopf sehr, sehr großzügig aufrunden. Ein weiterer Dank geht an unsere Kuchenbäcker/innen und natürlich an die fleißigen Helfer in und hinter den Waschboxen. Insgesamt waren 32 Helfer vor Ort, wir haben rund 160 Fahrzeuge gewaschen und können zum Projekt Hausumbau rund 4.700,00 Euro in monetärer Form beitragen.
 

Wir alle sind sehr berührt von diesem tollen Tag und der Großzügigkeit der Gäste und weiterer toller Erfolg auf der Liste unserer Vereinstätigkeiten - Dank aller Helferinnen und Helfer.

 

 

Unser bislang größtes Einzelprojekt ist abgeschlossen

aussenaufzugDie nachfolgende Geschichte zeigt einmal mehr, wieviel durch gemeinsames Handeln erreicht werden kann. Im Sommer 2017 erfuhren wir von dem Schicksalsschlag einer Rutesheimer Familie, bei der der Vater im Alter von nur 46 Jahre einen Schlaganfall erlitt und in dessen Folge er seitdem rund um die Uhr auf Betreuung angewiesen ist. Kurz zuvor war die Familie in die neue Eigentumswohnung gezogen, die jedoch nur über eine lange, enge Treppe zu erreichen ist. So war es für ihn nahezu unmöglich, das Haus zu verlassen. Die einzige Lösung war ein Außenaufzug, der für die Familie alleine jedoch nicht finanzierbar gewesen wäre. Nach eingehender Prüfung im Mittelverwendungausschuss kamen wir zu dem Schluss, das Projekt "Außenaufzug" mit 7.500,00 Euro zu unterstützen sowie die Organisation des Projekts in die Hände zu nehmen. Den überzeugenden Argumenten unseres Vorstandes Frank Bauer konnte sich niemand entziehen, so dass die Gesamtfinanzierung in Höhe von 31.500,00 Euro nach rund einem Jahr stand. An der Finanzierung haben sich beteiligt:

Doch mit der Finanzierung alleine war es nicht getan, der Anbau des Aufzuges ans Haus musste auch geplant und durchgeführt werden. Folgende Handwerker haben uns dabei unentgeltlich unterstützt:

Die Finanzierung und die Umsetzung waren eine echte Herausforderung, aber wir haben es geschafft. Inzwischen ist der Aufzug durch den TÜV abgenommen und in Betrieb. Das Leben der Familie hat seitdem wieder eine höhere Qualität und sie sind überglücklich, dass Dank der herausragenden Gemeinschaft von Helfen mit Herz dieses Projekt zustande gekommen ist. Ein herzliches "Dankeschön" an alle Spender, Helfer und Unterstützer!

Auf dieser Webseite werden Cookies gesetzt, die hauptsächlich der Administration der Seite dienen. Darüber hinaus wird ein sogenanntes Sessioncookie gesetzt, dass beim Verlassen der Seite automatisch gelöscht wird. Es enthält keine Daten über den Webseitenbesucher. Sie können das Setzen des Cookies ablehnen (siehe Button rechts), das hat keine Auswirkung auf diese Seite. Des Weiteren gibt es ein Cookie, dass sich merkt, dass Sie diesen Text gelesen haben und wird nach 365 Tagen gelöscht.